Geringerer Verlust
EADS schlägt Prognosen

Trotz Verlust in den ersten neun Monaten hält der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS an seiner Gewinnprognose für das Gesamtjahr fest. Für die ersten Monate meldete das Unternehmen einen Verlust von 124 Mill. Euro nach einem Gewinn von 23 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum.

HB DÜSSELDORF. Abschreibungen und hohe Ausgaben für Forschung hatten EADS erwartungsgemäß in die Verlustzone gedrückt. Der Fehlbetrag fiel aber deutlich geringer aus als von Branchenexperten prognostiziert. EADS hat mit niedrigeren Airbus-Auslieferungen und Problemen in der Raumfahrtsparte zu kämpfen.

Die im MDax notierte EADS teilte mit, der Nettoverlust nach Firmenwert-Abschreibungen und Einmaleffekten habe 124 Mill. Euro betragen, verglichen mit einem Gewinn von 23 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum. Von Reuters befragte Analysten hatten im Durchschnitt einen Fehlbetrag von 171 Mill. Euro für die ersten drei Quartale vorausgesagt.

Vor Zinsen und Steuern (Ebit) machte das deutsch-französisch-spanische Gemeinschaftsunternehmen einen Gewinn von 784 (Vorjahreszeitraum: 1013) Mill. Euro. Hier hatten Analysten nur 768 Mill. erwartet. Den Umsatz bezifferte EADS mit 18,53 (19,99) Mrd. Euro.

Allein für das dritte Quartal ergab sich nach Reuters-Berechnungen ein Gewinn vor Zinsen und Steuern von 192 Mill. Euro und ein Nettoverlust von 58 Mill.Euro - ebenso beides besser als von Analysten erwartet. „Mit Blick auf die im vierten Quartal erwarteten hohen Ergebnisse bestätigt die EADS alle ihre Prognosen für das Gesamtjahr“, teilte das weltweit zweitgrößte Luft- und Raumfahrtunternehmen Unternehmen mit, zu dem der in der Zivilluftfahrt führende Jet-Hersteller Airbus gehört. Das Unternehmen erwarte 2003 nach wie vor ein Ebit von rund 1,4 Milliarden Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%