Gesamtbetriebsrat will am Donnerstag zustimmen
Bochumer Opel-Belegschaft spricht sich für Zukunftsvertrag aus

Die Opel-Belegschaft in Bochum hat dem Vertrag zur Standortsicherung der deutschen Opel-Werke zugestimmt und damit den Weg für die Umsetzung des Sanierungsprogramms frei gemacht.

HB FRANKFURT. „Wir haben ein eindeutiges Votum für Ja“, sagte der Bochumer Betriebsratschef Rainer Einenkel am Mittwoch kurz vor Ende der Auszählung. „Es sind zwar noch nicht alle Stimmen ausgezählt, aber der Stapel mit Ja-Zetteln ist deutlich höher als der mit Nein-Stimmen.“

Klaus Franz, der Chef des Opel-Gesamtbetriebsrats, äußerte sich erleichtert: „Die Zustimmung ist eine vernünftige und sehr verantwortungsvolle Entscheidung der Bochumer Belegschaft für ihren Standort“, sagte er. Nun könne der Gesamtbetriebsrat den Vertrag am Donnerstag formal absegnen.

Die Betriebsräte der Werke in Kaiserslautern und Rüsselsheim hatten dem so genannten Zukunftsvertrag bereits zugestimmt, ohne die Beschäftigten darüber abstimmen zu lassen. Als Gegenleistung für Standortgarantien bis 2010 müssen die deutschen Arbeitnehmer von Opel Kürzungen bei übertariflichen Leistungen hinnehmen. Auf das Sanierungsprogramm hatte sich der Opel-Mutterkonzern General Motors(GM) vor zwei Wochen nach monatelangen Verhandlungen mit dem Opel-Gesamtbetriebsrat verständigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%