Geschäft im zweiten Quartal angezogen
407er Modell beschehrt Peugeot ein Absatzplus

Der französische Autokonzern PSA Peugeot Citroen hat im ersten Halbjahr mehr Autos verkauft und hält an seinen Zielen für das Gesamtjahr fest.

HB PARIS. Der zweitgrößte europäische Autohersteller teilte am Mittwoch mit, er habe seinen Absatz im ersten Halbjahr um 3,2 % auf 1,743 Mill. Einheiten erhöht. Dabei habe der Absatz nach einem schwächeren Verkauf in den ersten drei Monaten im zweiten Quartal um sechs Prozent gesteigert werden können. Die Marke Peugeot habe sechs Prozent zugelegt und insbesondere vom Absatz des neuen 407er Modells profitiert, während von der kleineren Marke Citroen 0,5 % weniger verkauft worden seien, hieß es.

Aktien der Konzerns notierten am Mittwoch an der Pariser Börse 0,27 % höher bei 44,40 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%