Geschäft mit Flachbildschirmen und Handys läuft schleppend
LG bricht der Gewinn weg

Flachbildschirme, einst Wachstumsmotor, bremsen LG Electronics nun aus. Zusammen mit der starken heimischen Währung hat die Sparte dem südkoreanischen Elektronikkonzern im ersten Quartal einen Gewinnrückgang um 86 Prozent beschert.

HB SEOUL. Trotz der schlechten Zahlen überraschte LG Electronics die Analysten positiv. Sie hatten einen deutlich höheren Rückgang beim Betriebsgewinn erwartet. Er sank aber "nur" um 31 Prozent. Die LG-Electronics-Aktien weiteten daraufhin ihre Gewinne an der Börse von Seoul aus.

Der viertgrößte Handy-Hersteller der Welt erwartet im späteren Verlauf des Jahres eine Erholung durch einen stärkeren Handy-Absatz und eine Eindämmung der Verluste bei Flachbildschirmen für Fernseher.

LG Electronics machte von Januar bis März einen Netto-Gewinn von 83,2 Milliarden Won (rund 62,8 Millionen Euro). Analysten hatten durchschnittlich 136 Milliarden Won erwartet. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen einen Rekordgewinn von 584,7 Milliarden Won erwirtschaftet. Der Betriebsgewinn ging auf 279,8 Milliarden Won zurück und blieb damit über der durchschnittlichen Erwartung am Markt von 215 Milliarden Won. Der Umsatz lag mit 6,96 Billionen Won knapp unter dem Vorjahreswert von sechs Billionen Won.

Die südkoreanische Währung hat im ersten Quartal im Jahresvergleich um 14,5 Prozent an Wert gegenüber dem Dollar zugelegt. Damit haben sich die Produkte der südkoreanischen Hersteller auf den ausländischen Märkten verteuert.

LG Electronics teilte weiter mit, dass im ersten Quartal weniger Handys als in den drei Monaten zuvor abgesetzt worden seien. Von Januar bis März verkaufte das Unternehmen 11,1 Millionen Handys nach 13,9 Millionen Geräten im vierten Quartal. Mit seinem Handy-Absatz im vierten Quartal hatte LG Electronics den Münchner Siemens--Konzern auf Platz Fünf der Branche verdrängt. Siemens hatte damals 13,5 Millionen Handy abgesetzt, Marktführer Nokia 66,1 Millionen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%