Geschäftsziele
Heidelberger Druck sieht sich im Plan

Der weltgrößte Druckmaschinenhersteller Heidelberger Druck sieht bei seinen Zielen für das laufende Geschäftsjahr 2005/06 keine ungeplanten Abweichungen.

HB FRANKFURT. „So wie wir im Moment beim Auftragseingang liegen, dürfte der Rest des im März endenden Geschäftsjahres nach unseren Vorstellungen verlaufen“, sagte Konzernchef Bernhard Schreier dem Anlegermagazin „Euro am Sonntag“.

Sein Unternehmen werde wie geplant sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis zulegen. Im Geschäftsjahr 2005/06 soll der Umsatz um fünf Prozent auf 3,47 Milliarden Euro zulegen, Betriebsergebnis und Nettogewinn sollen über den Vorjahreswerten liegen.

Positiv äußerte sich Schreier zum Inlandsgeschäft. „Hoch zufrieden sind wir in Deutschland, wo der Auftragseingang unsere Erwartungen übertrifft“, sagte er. In den USA dagegen sei die Nachfrage nach Druckmaschinen noch nicht zu alter Stärke zurückgekehrt. Dort werde es daher eine „große Herausforderung“, das angestrebte zumindest ausgeglichene Ergebnis im laufenden Jahr zu erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%