Gespräche beendet
VW steigt nicht bei malaysischer Proton ein

Volkswagen wird nicht bei dem malaysischen Autohersteller Proton einsteigen. Die Gespräche über eine Kooperation oder Beteiligung mit der malaysischen Regierung seien beendet worden.

HB WOLFSBURG/KUALA LUMPUR. Das teilte Volkswagen am Dienstag mit. Unabhängig davon werde VW nun verstärkt andere Möglichkeiten eines Engagements in der Asean -Region prüfen und seine Vertriebsaktivitäten dort einschließlich Malaysia weiter intensivieren.

Das malaysische Finanzministerium erklärte, man habe entschieden, derzeit nicht nach ausländischen Partnern für den staatlich kontrollierten Autobauer zu suchen. Vor längerer Zeit hatte die malaysische Regierung dagegen signalisiert, einen Teil ihrer Proton -Aktien verkaufen zu wollen. Darüber liefen Gespräche mit Volkswagen und dem Opel -Mutterkonzern General Motors.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%