Getränkebranche
Schwacher Dollar kommt PepsiCo zugute

Das internationale Geschäft hat dem weltweit zweitgrößten Getränkekonzern PepsiCo höhere Gewinne verschafft. Die Situation auf dem Heimatmarkt gestaltet sich dagegen schwierig.

HB NEW YORK. Das Netto-Ergebnis sei im ersten Quartal auf 1,15 Mrd. Dollar gestiegen, von 1,10 Mrd. im Vorjahreszeitraum, teilte der Hersteller von Pepsi Cola am Donnerstag mit. Dies entspräche 70 Cent je Aktie und damit den Markterwartungen. Der Netto-Umsatz lag bei 8,33 Mrd. Dollar.

Wie vielen Unternehmen machen PepsiCo derzeit die US-Immobilienkrise und gestiegene Lebenshaltungskosten zu schaffen, die Verbraucher zum Sparen animieren. Da PepsiCo international aufgestellt ist, profitiert das Unternehmen jedoch vom schwachen Dollar. Dieser treibt den Wert der Auslands-Umsätze in die Höhe, wenn sie für die Bilanzierung in Dollar umgewandelt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%