Gewerkschaftschef-Chef Berthold Huber soll in VW-Aufsichtsrat: IG Metall ordnet Machtgefüge im VW-Porsche-Konzern neu

Gewerkschaftschef-Chef Berthold Huber soll in VW-Aufsichtsrat
IG Metall ordnet Machtgefüge im VW-Porsche-Konzern neu

Die IG Metall steht nach der Übernahme des VW-Konzerns durch Großaktionär Porsche vor einer Neujustierung ihrer Machtposition im neuen Konzern. Nach Informationen des Handelsblatts aus Konzernkreisen will IG-Metall-Chef Berthold Huber, neben dem Aufsichtsrat von Porsche dieses Jahr auch in das Kontrollgremium von Volkswagen einziehen und dort seinen Vorgänger Jürgen Peters ablösen.

DÜSSELDORF. Im Gegenzug werde Huber aus dem Kontrollgremium von Audi, wo er derzeit noch stellvertretender Aufsichtsratschef ist, wieder ausscheiden, hieß es. Huber übernimmt damit für die Gewerkschaft eine Schlüsselrolle in dem neuen Konzernverbund, der seit Anfang des Jahres mehrheitlich dem Stuttgarter Sportwagenbauer gehört.

Sein Mandat beim Industriekonzern Siemens, wo er jetzt zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde und da in enger Abstimmung mit Aufsichtsratschef Gerhard Cromme an der Aufklärung des Schmiergeldskandals gearbeitet hatte, will der IG-Metall-Chef dagegen auch weiter wahrnehmen. Weder die IG Metall noch Porsche, VW und Audi wollten sich zu den Personalien äußern.

Der neue IG-Metall-Chef, der sich massiv für einen Ausgleich zwischen den beiden verfeindeten Arbeitnehmervertretern von Porsche und VW, Uwe Hück und Bernd Osterloh, eingesetzt hatte, baut damit seinen Einfluss beim größten Autokonzern Europas massiv aus. Huber solle nach der nächsten VW-Hauptversammlung am 23. April in Hamburg in das Gremium einziehen, hieß es. Peters wird im März 65 Jahre alt und steht deshalb für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Die IG Metall hatte nach der Wahl von Huber zum neuen Vorsitzenden im Herbst 2007 zunächst auf einen Wechsel im VW-Kontrollgremium verzichtet, um für Kontinuität im Aufsichtsrat zu sorgen. Neben Huber soll auch der niedersächsische IG-Metall-Bezirksleiter Hartmut Meine von Arbeitnehmerseite neu in das Gremium einziehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%