Gewinn deutlich gesteigert
Fuchs Petrolub will Öl-Anbieter kaufen

Fuchs Petrolub hat den Gewinn in den ersten neun Monaten des Jahres deutlich erhöht und die Umsatzprognose für das Gesamtjahr bestätigt. Der Öl- und Schmierstoff-Hersteller steht nach eigenen Angaben zudem vor einem weiteren Unternehmenskauf und will dafür wenn nötig sein Grundkapital erhöhen.

HB STUTTGART. Fuchs Petrolub erwarte, noch in diesem Monat einen Anbieter von Ölen zur Bearbeitung von Metall und Werkzeugen in Europa zu kaufen, sagte ein Sprecher am Freitag. „Das ist ein wichtiges, aber kein allzu großes Projekt“, fügte er hinzu. Es gehe um bis zu 20 Mill. € Umsatz. Fuchs Petrolub wolle auch in Aktien zahlen. Dazu könnte „in überschaubarem Umfang“ das genehmigte Kapital genutzt werden. Der Gewinn des größten von einem Ölkonzern unabhängigen Herstellers von Schmierstoffen ist in den ersten neun Monaten 2003 weiter gestiegen.

Das Ergebnis nach Steuern und Firmenwertabschreibungen sei um fast 20 % auf 22,7 Mill. € geklettert, teilte Fuchs mit. Bis zum Jahresende soll es die bisherige Bestmarke von 24,1 Mill. € aus dem Jahr 2000 klar übertreffen. Das operative Ergebnis stieg in den ersten drei Quartalen auf 70,7 (69,3) Mill. €. Der konsolidierte Umsatz ging wegen des starken Euro um 3,2 % auf 785,5 Mill. € zurück. Ohne die vor allem in Amerika belastenden Umrechnungseffekte wäre das Volumen um 3,5 % gestiegen.

Fuchs bekräftigte die Erwartung, beim Umsatz 2003 wieder jenseits der Milliardenschwelle zu landen. Im vergangenen Jahr hatte der Umsatz 1,065 Mrd. € erreicht. Für 2004 sei ein moderater Anstieg der weltweiten Schmierstoffnachfrage zu erwarten, hieß es. Die im SDax notierten Vorzugsaktien von Fuchs legten am Freitag zum Handelsauftakt auf dem Parkett um 0,8 % auf 40,30 € zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%