Gewinn in neun Monaten um ein Fünftel gesteigert
BAT erfüllt die Erwartungen

In den ersten neun Monaten seines Geschäftsjahres hat der weltweit zweitgrößte Zigarettenhersteller British American Tobacco (BAT) den Vorsteuergewinn um rund 20 Prozent gesteigert.

HB LONDON. In den drei Quartalen habe sich ein Gewinn vor Steuern von 1,54 Mrd. Pfund (rund 2,2 Mrd. €) ergeben, teilte der Hersteller der Zigarettenmarken Lucky Strike, Kent, Dunhill und Pall Mall am Dienstag mit. Als Grund für die positive Entwicklung nannte das Unternehmen sein ausgeglichenes Portfolio bei Markenzigaretten sowie seine geographische Aufstellung. Diese Faktoren hätten die negativen Effekte der Stärke des Pfundes ausgeglichen.

Auf vergleichbarer Basis kletterte der operative Gewinn in den neun Monaten den Angaben nach um ein Prozent auf 2,14 Mrd. Pfund und damit weitgehend wie von Analysten erwartet. Um Währungseffekte bereinigt hätte das Plus allerdings sieben Prozent betragen. Der Absatz der Gruppe stieg im Dreivierteljahr um sechs Prozent auf 618 Mrd. Zigaretten. Von seinen wichtigsten Marken verkaufte BAT im dritten Quartal drei Prozent mehr als im Vorjahr; im Neun-Monats-Zeitraum stieg der Absatz hier nur gering.

BAT hatte im Juli seine US-Sparte mit R.J. Reynolds zu dem Unternehmen Reynolds American fusioniert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%