Gewinn sinkt deutlich
Schwarz Pharma: Schlechtere Zahlen noch über Erwartungen

Bei Schwarz Pharma sind Umsatz und Gewinn eingebrochen. Analysten hatte jedoch größere Rückgänge erwartet. Somit liegen die Zahlen noch über den Expertenschätzungen.

HB MONHEIM. Der Arzneimittelhersteller Schwarz Pharma hat im dritten Quartal 2004 einen deutlichen Rückgang bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Wie der Konzern am Montag in Monheim mitteilte, ist der Reingewinn gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 26,1 Prozent auf 1,8 Millionen Euro gesunken. Der Umsatz fiel um 17,9 Prozent auf 221,4 Millionen Euro. Für den Gewinn im Gesamtjahr rechnet der Konzern weiterhin mit einem kleinen Plus. Beim Umsatz erhöhte Schwarz Pharma die Gesamtjahresprognose auf mehr als 850 Millionen Euro.

Analysten hatten aufgrund der Konkurrenz für das generische Magenmittel Omeprazol mit einem noch deutlicheren Rückgang gerechnet und einen Umsatz bis Ende September von 208,3 Millionen Euro vorausgesagt. Der Konzerngewinn lag mit ebenfalls über den Schätzungen der Analysten von 0,1 Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%