Gewinn verdoppelt
Weniger Aufträge für Maschinenbauer Andritz

Andritz hat zu Jahresbeginn weniger Aufträge an Land gezogen. Der Auftragseingang sank um 17,9 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro. Dennoch hat der österreichische Maschinen- und Anlagenbauer Grund zur Freude.
  • 0

WienDer österreichische Maschinen- und Anlagenbauer Andritz ist mit einem Gewinnsprung ins neue Jahr gestartet. Bei einem um 15,2 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro gestiegenen Umsatz kletterte der operative Gewinn (Ebita) auf 73,4 (Vorjahr: 48,6) Millionen Euro, teilte das Grazer Unternehmen am Mittwoch mit. Unter dem Strich habe sich der Gewinn auf 44,0 (Vorjahr: 20,7 ) Millionen Euro mehr als verdoppelt. Andritz lag damit leicht über den Erwartungen von Analysten.

Allerdings zog der Konzern zu Jahresbeginn weniger Aufträge an Land. Der Auftragseingang sank um 17,9 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro. Der Rückgang fiel besonders hoch aus, weil Andritz im ersten Quartal 2014 einen Großauftrag im Bereich Zellstoff und Papier verbuchen konnte. Für das Gesamtjahr erwartet der Konzern weiter ein leichtes Plus bei Umsatz und Nettogewinn.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Gewinn verdoppelt: Weniger Aufträge für Maschinenbauer Andritz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%