Gewinn verzehnfacht
Gasprom-Exportgeschäft brummt

Die Exportgeschäfte des weltweit größten Gasproduzenten Gasprom laufen glänzend. Im ersten Halbjahr 2003 verzehnfachte sich der nach internationalen Methoden berechnete Überschuss auf 103,7 Mrd. Rubel (2,925 Mrd Euro). Das teilte das russische Unternehmen am Freitag in Moskau mit.

HB MOSKAU. Der Umsatz stieg im Berichtszeitraum um 37,6 % auf knapp 422 Mrd. Rubel. Analysten der Investmentgruppe Russian Fonds sprachen von einem besseren Ergebnis als erwartet. Die zum Eon-Konzern gehörende Ruhrgas AG ist mit knapp sieben Prozent der größte ausländische Gasprom-Aktionär.

Gasprom-Experten erklären das Ergebnis mit einer 21-prozentigen Steigerung der Gaspreise in Europa und niedrigeren Steuern. Zudem habe Gasprom die Gasausfuhr im ersten Halbjahr 2003 um zehn Prozent erhöht. Indes werden auf dem russischen Binnenmarkt infolge staatlich festgeschriebener Niedrigpreise für Gas immer noch Verluste erwirtschaftet. Nach minus 52 Mrd. Rubel im Jahr 2002 rechnet der russische Gasmonopolist für 2003 mit 8,5 Mrd. Rubel Verlust auf dem Binnenmarkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%