Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrag abgeschlossen
Procter & Gamble übernimmt Wella-Kontrolle

Die Wella-Minderheitsaktionäre haben gegen Procter & Gamble (P&G) einen Etappensieg verbucht: Sie bekommen ein verbessertes Angebot für ihre Wella-Anteile, mit denen der US-Konsumgüterriese die vollständige Kontrolle über den Darmstädter Haarpflegespezialisten sichern will.

HB FRANKFURT. P&G schloss mit Wella einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag und bot den außen stehenden Wella-Vorzugsaktionären nach monatelangen Auseinandersetzungen eine aufgestockte Barabfindung, wie Wella am Montag mitteilte. „Wir haben das als Alternative nie ausgeschlossen“, ergänzte der P&G-Finanzvorstand Clayton Daley in einem Telefoninterview mit der Nachrichtenagentur Reuters. Ein Aktionärssprecher begrüßte die Entscheidung als wichtigen Schritt in Richtung einer Einigung. Wird die Offerte angenommen, muss das US-Unternehmen im Zuge der 5,6 Mrd. schweren Wella-Übernahme 100 Mill. € mehr bezahlen als ursprünglich geplant.

Der durch Produkte wie Pampers-Windeln bekannte P&G-Konzern hatte Wella vergangenes Jahr aufgekauft, dabei aber nicht die notwendige Schwelle von 95 % für das Hinausdrängen der Minderheitsaktionäre (Squeeze Out) erlangt. P&G hält früheren Angaben zufolge rund 80 % des Wella-Kapitals, aber fast 100 % der stimmberechtigten Aktien. Wella-Vorzugsaktionäre - darunter der US-Hedge-Fonds Elliott International - hatten einen Verkauf ihrer Papiere abgelehnt, da sie die zuletzt gebotenen 65 € je Vorzugsaktie als zu niedrig ansahen. Sie hatten unlängst bei Gericht eine Sonderprüfung der Übernahme beantragt. Für die Wella-Stammaktien hatte P&G deutlich höhere 92,25 € je Anteilsschein geboten.

Seite 1:

Procter & Gamble übernimmt Wella-Kontrolle

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%