Gewinnanstieg
Porsche-Holding verdient bei Volkswagen mit

Porsche ist als Großaktionär am Volkswagen-Konzern beteiligt. Weil es beim Partner gut läuft, darf sich der Sportwagenbauer jetzt über einen satten Gewinnanstieg freuen.
  • 1

StuttgartDer Volkswagen-Konzern hat seinem Großaktionär Porsche im ersten Halbjahr einen satten Gewinnanstieg beschert. Das Konzernergebnis nach Steuern sei um 18 Prozent auf 1,74 Milliarden Euro gestiegen, erklärte die von den Familien Porsche und Piech kontrollierte Holding am Mittwoch. Der Wolfsburger Konzern hatte von Januar bis Juni das Ergebnis nach Steuern um knapp ein Fünftel auf 5,7 Milliarden Euro gesteigert.

Der Gewinnanteil der Aktionäre betrug 5,58 Milliarden Euro. Die Porsche-Holding hält inzwischen 31,5 Prozent des VW-Gesamtkapitals und 50,7 Prozent der Stammaktien.

Die Nettoliquidität der Holding lag zum 30. Juni mit 2,54 Milliarden Euro leicht unter dem Niveau von Ende 2013. Der VW-Großaktionär plant schon länger mit dem Geld Übernahmen von Automobilzulieferern. Allerdings sind milliardenschwere Schadenersatzforderungen gegen Porsche von Investoren im Zusammenhang mit der gescheiterten Übernahme von VW vor Gericht noch längst nicht ausgefochten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Gewinnanstieg: Porsche-Holding verdient bei Volkswagen mit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Bei dem Absahnen kann sich Piech ja täglich ne Bratwurst reinziehen. Bezahlt von 45.000 Leiharbeitern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%