Gewinne steigen
Firmen rechnen mit starkem Jahr

Nach Berechnungen des Finanzdatenspezialisten Factset/JCF werden die Dax-Konzerne ihren Nettogewinn im Gesamtjahr um durchschnittlich mindestens zwölf Prozent steigern. Das würde bedeuten, dass die Unternehmen das sechste Jahr in Folge prozentual zweistellig zulegen.

DÜSSELDORF. Mehr als die Hälfte der Unternehmen im Deutschen Aktienindex (Dax) präsentierte bislang bessere Ergebnisse zum zweiten Quartal als erwartet. Knapp die Hälfte hebt ihre Prognose für das zweite Halbjahr an.

Noch im Frühjahr prophezeiten die Analysten der großen Investmenthäuser, deren Schätzungen bei Factset zusammenlaufen, nur ein Plus von sieben Prozent. Damit setzt sich ein jahrelanger Trend fort: Die Prognosen sind zu konservativ. Schon im ersten Quartal hatten die Dax-Firmen mit 26 Prozent deutlich stärker zugelegt als erwartet. Jetzt zeichnet sich nach Berechnungen der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) zwar nur noch ein Plus von 8,4 Prozent ab. Erwartet worden waren aber lediglich 4,3 Prozent.

„Nach Jahren kräftig steigender Gewinne wird die Messlatte immer höher. Viele Unternehmen bekommen deshalb Schwierigkeiten, immer noch zweistellige Gewinnzuwächse hinzulegen“, warnt allerdings LBBW-Experte Michael Köhler. Seit dem Boomjahr 2000 haben sich die Gewinne der Dax-Unternehmen mehr als verdoppelt.

Köhler rechnet dennoch damit, dass am Ende dieser Bilanzsaison wieder ein zweistelliges Plus beim Nettogewinn stehen wird. „Auch bei den restlichen zwölf Unternehmen winken noch positive Überraschungen“, sagt der Experte. Am heutigen Freitag legen der Versicherer Allianz und die Deutsche Post ihre Zahlen vor. In der kommenden Woche folgen acht weitere Dax-Konzerne.

Die Gründe für den Optimismus liegen vor allem im starken Wachstum der Weltwirtschaft und der damit verbundenen Nachfrage im Ausland. VW profitiert davon außerordentlich. Obwohl das Geschäft in Deutschland wegen der höheren Mehrwertsteuer seit Jahresanfang stottert, setzten die Wolfsburger so viele Autos ab wie nie zuvor. Deshalb geht VW nun davon aus, sein eigentlich für 2008 gesetztes Gewinnziel schon in diesem Jahr zu erreichen.

Seite 1:

Firmen rechnen mit starkem Jahr

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%