Gewinnrückgang
Halbjahreszahlen schicken Morphosys-Aktie auf Talfahrt

Ein deutlicher Gewinnrückgang im ersten Halbjahr dämpft die Zuversicht des Biotechunternehmens Morphosys. Besonders Forschungs- und Entwicklungskosten belasteten das Unternehmen. Die Anleger reagierten prompt.

HB FRANKFURT. Die Gesellschaft bekräftigte am Montag zwar, dass der operative Gewinn im Gesamtjahr auf sieben bis zehn (Vorjahr: 6,2) Mill. Euro steigen solle. Das Unternehmen wird nach Einschätzung von Finanzvorstand Dave Lemus nun aber eher am unteren als am oberen Ende dieser Spanne landen. Die Morphosys-Aktie fiel um mehr als acht Prozent auf 39 Euro und führte mit Abstand die Verliererliste im TecDax an.

Im ersten Halbjahr zehrten vor allem gestiegene Forschungs- und Entwicklungskosten am operativen Gewinn, der auf 3,5 Mill. Euro von 5,6 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum schrumpfte. Der Nettogewinn fiel um rund 55 Prozent auf zwei Mill. Euro. Im zweiten Quartal verdiente das auf synthetische Antikörper für die Medikamentenforschung spezialisierte Unternehmen zwar wegen einer Meilensteinzahlung durch einen seiner Pharma-Forschungspartner operativ mehr als doppelt so viel wie vor Jahresfrist. Dabei kam das Unternehmen auf einen Nettogewinn von 1,4 Mill. Euro, nachdem im Vorjahresquartal noch ein Verlust in den Büchern stand. Dies konnte allerdings einen Gewinnrückgang im ersten Quartal nicht wettmachen. Analysten hatten mehr erwartet und zeigten sich zudem von dem im Halbjahr auf 714 000 Euro gestiegenen Verlust im Geschäftsbereich Forschungsantikörper enttäuscht. Den Umsatz will Morphosys 2007 unverändert auf 60 bis 65 Mill. Euro von 53 Mill. Euro steigern. Im ersten Halbjahr kletterte der Umsatz auf 28,6 Mill. Euro, ein Plus von acht Prozent. Rund 43 Prozent des Konzernumsatzes stammen von den drei größten Forschungskooperationen des Unternehmens mit den Pharmafirmen Novartis, der Johnson&Johnson-Tochter Centocor und Pfizer.

Der ursprünglich für diesen Monat geplante und bereits von der Hauptversammlung gebilligte Aktiensplit von Morphosys liegt auf Eis. Der zuständige Richter des Handelsgerichts, bei dem die Aktienplist eingetragen werden sollte, habe diesen verweigert, da er der Ansicht sei, dass der Antrag nicht richtig gestellt worden sei, sagte Lemus. Morphoys habe dagegen beim Landgericht München Einspruch erhoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%