Gewinnrückgang
Schrumpfender Markt setzt Lexmark unter Druck

Lexmark ist mit einem Gewinnrückgang ins Jahr gestartet und erwartet auch im zweiten Vierteljahr schwächere Geschäfte. Der Druckerhersteller verdiente mit 83 Millionen Dollar rund 13 Prozent weniger als vor Jahresfrist.
  • 1

New YorkDer US-Druckerhersteller Lexmark ist mit einem Gewinnrückgang ins Jahr gestartet und erwartet auch im zweiten Vierteljahr schwächere Geschäfte. Im ersten Quartal verdiente Lexmark mit 83 Millionen Dollar knapp 13 Prozent weniger als vor Jahresfrist, wie der Rivale von Hewlett-Packard, Xerox und Canon am Dienstag mitteilte. Der Umsatz gab leicht auf 1,03 Milliarden Dollar nach. Beides lag unter den Erwartungen von Analysten. Die Aktie verlor vorbörslich gut sieben Prozent.   

Fast alle Druckerhersteller kämpfen mit einem schrumpfenden Markt, weil immer mehr Menschen Dokumente nur noch elektronisch speichern. Bei Lexmark ist der Rückgang aber stärker als bei der Konkurrenz. Das lässt vermuten, dass der Konzern auch Marktanteile verliert. Lexmark begründete die Abwärtsentwicklung auch mit hohen Ausgaben für Forschung und Entwicklung sowie für das Marketing. Auch für das zweite Quartal sagte Lexmark einen Rückgang beim Umsatz voraus. Zudem blieb der Konzern mit seiner Gewinnprognose von 1,00 bis 1,10 Dollar pro Aktie hinter den Expertenerwartungen zurürck. Analysten gingen bislang im Schnitt von 1,15 Dollar aus.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Gewinnrückgang: Schrumpfender Markt setzt Lexmark unter Druck"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Aus eigener Erfahrung sage ich: Schlechte Qualitaet verkauft sich auch schlecht, selbst wenn sie billig ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%