Gewinnspanne pro Fahrzeug soll künftig höher liegen
VW: "Rabatte sind Betrug am Kunden"

Der Volkswagenkonzern will sich nicht an den Rabattschlachten der Automobilindustrie beteiligen. Das Unternehmen will Qualitätsmerkmale in den Vordergrund rücken - besonders beim neuen Golf V.

HB WOLFSBURG. „Rabatte beschädigen das Image einer Marke und verderben langfristig die Wiederverkaufspreise der Fahrzeuge. Auch wenn es komisch klingt: Sie sind letztendlich Betrug am Kunden“, sagte Pischetsrieder der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

VW wolle insbesondere den neuen Golf nicht über den Preis verkaufen, sondern Qualitätsmerkmale in den Vordergrund rücken: „Der neue Golf markiert einen Evolutionssprung in Design und Technik“, sagte Pischetsrieder. Anders als das Vorgängermodell werde der Golf V die - nicht genannten - Renditeziele des Konzerns erfüllen.

Die Gewinnspanne pro Fahrzeug soll deutlich höher liegen, obwohl der Golf V zum selben Einstiegspreis seines Vorgängers von 15 220 Euro angeboten wird. Wenige Tage vor Beginn der Frankfurter IAA äußerte sich Pischetsrieder zuversichtlich zum baldigen Konjunkturaufschwung in der deutschen Autoindustrie, weil seiner Meinung nach ein großer Nachholbedarf beim Autokauf entstanden ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%