Gewinnsprung im ersten Quartal
Gerry Weber machen neue Shops Freude

Gerry Weber ist mit einem deutlichen Umsatz- und Gewinnplus in das Geschäftsjahr 2005/06 (zum 31. Oktober) gestartet. Die Eröffnung eigener Modehäuser hat sich dabei für den Modekonzern ausgezahlt.

HB DÜSSELDORF. Die Erlöse seien im ersten Quartal um 12,4 Prozent auf 96,3 Mill. Euro gestiegen, das Nettoergebnis um 40,2 Prozent auf 3,7 Mill. Euro, teilte Gerry Weber am Montag mit. Auch beim operativen Gewinn wies das Unternehmen höhere Zuwachsraten als beim Umsatzwachstum aus. Das Ebit legte um 14,2 Prozent auf 6,6 Mill. Euro zu. Gerry Weber bekräftigte zugleich die Prognose, im laufenden Geschäftsjahr ein Umsatzplus auf 440 (395) Mill. Euro und einen Anstieg der Ebit-Marge auf 10,5 Prozent erreichen zu wollen. Im ersten Quartal lag diese Kennzahl bei 6,9 (6,7) Prozent. Beim Nettogewinn erwartet das Unternehmen einem Sprecher zufolge eine Steigerung auf 25 (18) Mill. Euro. Für 2006/07 nimmt Gerry Weber beim Umsatz die Marke von 500 Mill. Euro ins Visier.

Grund für das Umsatzplus im ersten Quartal war vor allem die rasante Entwicklung der eigenen Läden (“Houses of Gerry Weber“), die die Umsätze um 51,6 Prozent auf 9,4 Mill. Euro steigerten. Die Zahl der „Houses of Gerry Weber“ soll im laufenden Jahr um 65 steigen, 18 davon werden in Eigenregie betrieben. Zusätzliche Impulse sollen der Einstieg in die Männermode und die Eröffnung von Shop-in-Shop-Flächen in Warenhäusern sowie das Lizenzgeschäft bringen. Ziel sei es, mittelfristig über 300 bis 400 „Houses of Gerry Weber“ zu betreiben. Zwei Drittel davon sollen im Ausland entstehen. Dabei habe Gerry Weber zentrale Lagen in Metropolen im Visier. Im Februar war ein Haus in der Londoner Einkaufsmeile Regent Street eröffnet worden.

Die Gerry-Weber-Aktien, die erst am 24. März ein Jahreshoch von 17,00 Euro erreicht hatten, notierten am Morgen bei 16,37 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%