Gewinnsprung im ersten Quartal
Novartis weiter auf Wachstumskurs

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis ist mit einem Gewinnsprung ins Jahr gestartet. In einem Punkt enttäuschte das Unternehmen die Erwartungen der Analysten jedoch.

HB ZÜRICH. Novartis hat den Reingewinn im ersten Quartal 2006 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal dank besserer Margen im Pharmabereich und Devestitionserlösen um 32 Prozent auf 1,956 Mrd. Dollar und damit stärker als erwartet gesteigert. Mit 17 Prozent auf 8,301 Mrd. Dollar stieg der Umsatz allerdings weniger als bei Konkurrenten. Für das Gesamtjahr rechnet Novartis weiterhin mit neuen Rekordwerten beim Gewinn. Das Wachstum des Konzernumsatzes soll im hohen einstelligen Bereich liegen. Das Pharma-Umsatzwachstum soll eine mittlere bis hohe einstellige Rate erreichen. Die Aktien verloren zeitweise fast zwei Prozent.

In der wichtigsten Division Pharma wuchsen die Erlöse um neun Prozent auf 5,052 Mrd. Dollar, wie Novartis am Montag weiter mitteilte. Die Generika-Sparte Sandoz, die im Vorjahr Hexal und Eon Labs übernommen hatte, steigerte den Umsatz um 88 Prozent auf 1,431 Mrd. Dollar. Novartis übertraf damit zwar die Gewinnschätzungen der Analysten, blieb mit dem Umsatz aber klar unter den Erwartungen.

Der operative Gewinn erhöhte sich um 31 Prozent auf 2,202 Mrd. Dollar. In der Pharmadivision verbesserte sich das operative Ergebnis um 19 Prozent auf 1,626 Mrd. Dollar und die Marge erhöhte auf 32,2 von 28,5 Prozent. Novartis führte das Ergebnis auf unterproportionale Investitionen in Marketing und Verkauf sowie Forschung und Entwicklung zurück. Auf Grund der Vorbereitung für die geplante Markteinführung der Medikamente Galvus, Rasilez und Exforge werden sich die Investitionen in Marketing und Verkauf im Laufe des Jahres wieder erhöhen, so Novartis weiter.

Aus dem Verkauf des Bereichs Nutrition & Sante erzielte Novartis im Berichtsquartal einen Einmalgewinn von 129 Mill. Dollar.

Die Novartis-Aktien sanken zeitweise bis auf 72,05 sfr und notierten gegen 13:00 Uhr noch 1,6 Prozent tiefer bei 72,25 sfr. Novartis standen damit zu einem Gutteil für die Schwäche des Gesamtmarkts. Der Index der europäischen Gesundheitswerte ermässigte sich um 0,6 Prozent. Die Novartis-Aktien sind in diesem Jahr bisher um rund fünf Prozent gestiegen nach einem Fünftel Wertzuwachs 2005.

Analysten zeigte sich enttäuscht von der Umsatzentwicklung. Angesichts der von anderen Pharmaunternehmen ausgewiesenen guten Umsätze sei die Umsatzentwicklung ernüchternd, so etwa ZKB-Analyst Hernani de Faria. Kepler Equities-Analystin Denise Anderson sprach von schwachen Verkäufen. Auch für DrKW lagen die Umsätze unter den Erwartungen.

Mit Blick auf die Produkt-Pipeline hiess es, Novartis verhandle mit den US-Behörden weiter über die Freigabe für eine spätklinische Phase III-Studie bei der Multiple Sklerose-Tablette FTY720. Andere Projekte seien auf Kurs, hiess es.

Novartis hat vor Kurzem die Zustimmung der Chiron-Aktionäre für die Vollübernahme des US-Impfstoffherstellers Chiron erhalten, nachdem die Offerte ein weiteres mal auf 48 Dollar je Chiron-Aktie erhöht worden war. Die Schaffung einer vierten Division - Vaccines & Diagnostics - eröffne eine neue strategische Wachstumsplattform, so der Konzern. Novartis ist auch noch im Bereich Consumer Health tätig.

Der Nettoertrag aus der Beteiligung an Konkurrent Roche stieg im ersten Quartal auf 66 Mill. von 35 Mill. Dollar im Vorjahresquartal. Dieser Betrag beinhalte, so Novartis, den auf 80 Mill. Dollar geschätzten Anteil von Novartis am Reingewinn von Roche im ersten Quartal 2006 und eine positive Berichtigung in Höhe von 13 Mill. Dollar für das effektive Ergebnis 2005 von Roche sowie Abschreibungen auf immateriellen Vermögenswerten in Höhe von 27 Mill. Dollar. Novartis hält laut früheren Angaben gut sechs Prozent des Kapitals und knapp ein Drittel der Stimmrechte an Roche.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%