Gewinnsteigerung
Bei Cola-Cola läuft es nun auch wieder in den USA

Die Erwartungen waren hoch, und dennoch hat sie Coca-Cola geschlagen: Der weltgrößte Getränkekonzern hat seinen Gewinn wegen reger Verkäufe in Nordamerika und im Ausland deutlich steigern können.
  • 0

HB NEW YORK. Für das abgelaufene dritte Quartal wies Coca-Cola am Dienstag einen Gewinn von 2,06 Mrd. Dollar oder 88 Cent je Aktie aus nach 1,9 Mrd. Dollar im Vorjahr. Vor Sonderposten ergab sich ein Gewinn von 92 Cent je Aktie. Der Umsatz kletterte um fünf Prozent auf 8,43 Mrd. Dollar.

In Nordamerika zogen die Getränkeverkäufe um zwei Prozent an und damit das zweite Quartal in Folge. Zuvor waren sie mehr als zwei Jahre lang rückläufig gewesen. In Europa lässt eine deutliche Erholung noch auf sich warten.

Weltweit stieg der Getränkeabsatz um fünf Prozent. Vor allem in den Schwellenländern war der Durst groß, aber auch in etablierten Märkten wie Nordamerika wurde mehr Limo, Saft oder Wasser getrunken.

Kommentare zu " Gewinnsteigerung: Bei Cola-Cola läuft es nun auch wieder in den USA"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%