Gewinnverbesserungen im zweiten Halbjahr angekündigt
Sonderbelastungen drücken Rheinmetall-Gewinn

Die Trennung von Geschäftsteilen und einmalige Kosten für den Rückkauf einer Anleihe haben das Ergebnis des Rüstungskonzerns Rheinmetall im ersten Halbjahr erwartungsgemäß belastet. Operativ zeigt sich das Unternehmen indes gut in Form.

HB DÜSSELDORF. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) verringerte sich auf 72 Mill. € von 89 Mill. im ersten Halbjahr 2004, wie Rheinmetall am Montag in seinem Zwischenbericht mitteilte. Damit liegt das Ergebnis in etwa auf der Höhe der Erwartungen von Analysten, die ein Ebit von 73 Mill. € geschätzt hatten.

Bereinigt um außerordentliche Erträge und Aufwendungen ergebe sich für das erste Halbjahr ein Ebit von 83 Mill. €, verglichen mit 77 Mill. € im Vorjahr, erläuterte Rheinmetall. Der Umsatz verharrte mit 1,6 Mrd. € auf Vorjahresniveau. Bereinigt um Desinvestitionen sei er um 79 Mill. gestiegen, hieß es. Rheinmetall hatte sich 2004 unter anderem von seiner Elektroniktochter Hirschmann getrennt.

Im Frühjahr hatte Rheinmetall eine Unternehmensanleihe vorzeitig zurückgekauft, um später eine zinsgünstigere zu begeben. Die Kosten für den Rückkauf bezifferte der Konzern auf sieben Mill. €.

Für das zweite Halbjahr rechnet Rheinmetall mit weiteren Gewinnverbesserungen. Deshalb bestätigte der Konzern auch seine Prognose für das Gesamtjahr. „Im Bereich Automotive wollen wir das gute Vorjahresniveau beim Ergebnis wieder erreichen und im Defence-Bereich deutlich zulegen“, erklärte Vorstandschef Klaus Eberhardt.

Beide Geschäftsbereiche - Rüstung und Autozulieferung - trugen zum Wachstum im ersten Halbjahr bei. Der Rüstungsbereich lag mit einem Ebit von 16 Mill. € schon um neun Mill. € über dem Vorjahreswert. Der Umsatz legte um 45 Mill. auf 582 Mill. € zu. In der Autozulieferung blieb das Ebit mit 68 (Vorjahr: 75) Mill. € hinter dem Vorjahr zurück. Der Umsatz war mit einer Milliarde Euro stabil.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%