Gewinnwarnung
Stahlhändler Klöckner senkt Prognosen

Der Duisburger Stahlhändler Klöckner & Co hat seine Ergebnisprognose für das laufende Jahr zurückgeschraubt. Wegen der zuletzt „unbefriedigenden Entwicklung einiger Stahlpreise“ rechnet das Unternehmen nach eigenen Angaben mit deutlich schlechteren Zahlen.

HB DUISBURG. Der Duisburger Stahl- und Metallhändler Klöckner & Co wird im Geschäftsjahr 2007 einen geringeren operativen Gewinn ausweisen als bisher prognostiziert. Wegen der unbefriedigenden Entwicklung einiger Stahlpreise im dritten Quartal, insbesondere bei Edelstahl, werde das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um rund 10 Prozent unter dem Wert des Vorjahres von 395 Millionen Euro liegen, teilte das Unternehmen am Montag in Duisburg mit.

Nach vorläufigen Zahlen habe der Umsatz hingegen in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2007 planmäßig um rund 15 Prozent auf 4,75 Milliarden Euro gesteigert werden können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%