Gewinnziel erreicht
Thyssen-Krupp baut Schulden ab

Der Industriekonzern Thyssen-Krupp hat im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2002/03 seine eigene Prognose erreicht. Zudem konnte das Unternehmen die Schuldenlast deutlich abbauen.

HB DÜSSELDORF. Der Gewinn vor Steuern liege in der im August angekündigten Größenordnung von 700 Mill. €, teilte Thyssen-Krupp am Dienstag in Düsseldorf mit. „Die erste Zahl des Ergebnisses ist eine sieben“, erklärte Vorstandschef Ekkehard Schulz. Im Vorjahr hatte Thyssen-Krupp einen Gewinn vor Steuern von 762 Mill. € ausgewiesen. Die Verschuldung sei zum 30. September auf „deutlich unter fünf Mrd. €“ gesunken, hieß es weiter. Per Ende Juni lagen die Netto-Finanzverbindlichkeiten früheren Angaben zufolge bei 4,9 Mrd. €.

Detaillierte Aussagen zum abgelaufenen Geschäftsjahr will der Konzern auf seiner Bilanzpressekonferenz am 4. Dezember machen. Noch vor zwei Wochen hatte Thyssen-Krupp einen Medienbericht nicht kommentieren wollen, der für das Geschäftsjahr 2002/03 ein Vorsteuerergebnis von 700 Mill. € nannte. Der „Platow Brief“ hatte unter Berufung auf Bankenkreise weiter berichtet, der Düsseldorfer Konzern plane nun eine Erhöhung der Dividende. Im Gespräch sei ein Anstieg auf 0,50 € nach 0,40 € je Anteilsschein im Vorjahr. Die Höhe der Dividende wird nach früheren Unternehmensangaben der Aufsichtsrat auf seiner Sitzung am 3. Dezember beschließen.

Thyssen-Krupp hatte seine Gewinnprognose von 700 Mill. € für 2002/03 anlässlich der Veröffentlichung seines Berichtes über das dritte Quartal gemacht. Ein Ertragseinbruch in der Sparte Industriegüter und ein starker Rückgang im Autozuliefergeschäft hatten Gewinn und Umsatz im dritten Quartal gedrückt. Thyssen-Krupp hatte angekündigt, seine ehrgeizige Prognose eines Vorsteuerergebnisses von 1,5 Mrd. € für das seit Oktober laufende Geschäftsjahr 2003/04 zu überdenken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%