Gießerei
Autozulieferer MTK auf der Kippe

Eine der größten deutschen Gießereien kämpft gegen die Pleite. Die Kitzinger Gießerei MTK braucht nach Gewerkschaftsangaben dringend neue Kredite, um eine Insolvenz zu verhindern. Banken, der amerikanische Eigentümer MTI Technology sowie die Belegschaft ringen zur Stunde um ein Sanierungskonzept.

MÜNCHEN. Eine der größten deutschen Gießereien kämpft gegen die Pleite. Die Kitzinger Gießerei MTK braucht dringend neue Kredite, um eine Insolvenz zu verhindern. Banken, der amerikanische Eigentümer MTI Technology sowie die Belegschaft ringen zur um ein Sanierungkonzept. Für den Nachmittag hat die IG Metall zu einer Pressekonferenz im fränkischen Kitzingen gerufen.

Die Geschäftsführung erklärte am Mittag, die Ertragslage erfordere „tiefgreifende Sanierungsschritte“, die Liquidität sei „angespannt“.Auch der Personalufwand sein eine Kenngröße, die über den Forbestand von MTK mitentscheide. Gewerkschaftskreisen sollen von den 800 Arbeitsplätzen 300 abgebaut werden. Die übrigen Beschäftigten müssten sich auf drastische Lohneinschnitte gefasst machen.

Die Metal Technologies Kitzingen mit Beschäftigten liefert Gussteile an Auto- und LKW-Hersteller. Neben ZF Friedrichshafen gehören auch Audi, BMW und MAN zu den Kunden. Erst 2005 hat der US-Konzern MTI Technolgy die Gießerei in der Hochkonjunktur von ZF Friedrichshafen übernommen. Nach Angaben der IG Metall musste das Unternehmen den Kaufpreis in unbekannter Höhe selbst tragen. Ursprünglich gehörte die Gießerei zu Mannesmann Sachs.

Die Flaute in der Autoindustrie hat das Unternehmen hart getroffen, statt 130 Mio. Euro Umsatz erwartet MTK in diesem Jahr nur noch einen Umsatz von 75 Mio. Euro. Die Mehrzahl der Beschäftigten ist bereits auf Kurzarbeit, doch das dürfte nicht reichen.

Gewerkschaftskreisen zu Folge ist das Eigenkapital des Unternehmens praktisch aufgebraucht. Einem Gutachten der Beratungsagentur PWC braucht die Gießerei eine Kapitalspritze von 5,5 Mio. Euro. Banken, und der US-Investor seien aber nur bereit neues Geld zu investieren, wenn eine harte Sanierung erfolge. Während die Gewerkschaft die Kurzarbeit ausweiten will, besteht das Unternehmen auf Personalabbau. Eine Ausweitung der Kurzarbeit kannkönne MTK aufgrund der angespannten Liquidität nicht finanzieren, teilte die Geschäftsführung am Donnerstag mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%