Glaxo Smithkline erwägt Übernahme
Spekulationen über Serono-Verkauf verdichten sich

Einem Bericht der „Fianancial Times“ zufolge erwägt Europas grösster Pharmakonzern Glaxo Smithkline (GSK) ein Kaufangebot für den Schweizer Biotech-Konzern Serono abzugeben. Serono kommt auf einen Börsenwert von etwa 12,5 Milliarden Dollar.

HB ZÜRICH. Derzeit prüften GSK-Manager und Bankberater von der Investmentbank Goldman Sachs erstellte Verkaufsunterlagen, schrieb die Zeitung in ihrer Donnerstagsausgabe und gab als Quelle mit den Prozess vertraute Personen an. Serono hatt nach Angaben aus mit der Situation vertrauten Kreisen vom Mittwoch potenziellen Übernahmeinteressenten bis Ende Januar eine Frist für verbindliche Übernahme-Offerten gesetzt.

Serono, die grösste Biotechnologiefirma in Europa, wird von der Gründerfamilie Bertarelli kontrolliert. Vor zwei Monaten hatte Serono die Investmentbank Goldman Sachs mit der Prüfung von Alternativen für die Zukunft des Unternehmens beauftragt und sich damit öffentlich zum Übernahmekandidaten gemacht. Der Aktienkurs zog seitdem um mehr als ein Viertel an.

Analysten sehen den Pharmakonzern Novartis als wahrscheinlichsten Käufer. Interesse wird aber praktisch jedem grösseren Pharmakonzern nachgesagt. Auch Pfizer Inc, Johnson & Johnson sowie Sanofi-Aventis SA würden ein Angebot für Serono prüfen. , hiess es am Mittwoch in den Kreisen. Analysten zufolge verlangt Serono einen Preis in der Grössenordnung von 15 Mrd. Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%