GM-Aktie gibt nach
Delphi belastet General Motors weiter

General Motors könnte bereits im zweiten Quartal wegen der Probleme bei seiner Ex-Tochter Delphi Belastungen von einer Milliarde Dollar verbuchen. Dabei handele sich allerdings zum größten Teil nicht um cash-wirksame Posten.

HB DETROIT. Insgesamt beliefen sich die Belastungen voraussichtlich auf sieben Milliarden Dollar, wovon GM bereits sechs Milliarden verbucht habe, erklärte das Unternehmen am Donnerstag. GM-Aktien gaben im vorbörslichen Handel mehr als ein Prozent nach.

Delphi muss sich mit seinen Gewerkschaften und GM einigen, um einen milliardenschweren Plan zum Verlassen des Gläubigerschutzes umzusetzen. Delphi war 2005 unter anderem wegen hoher Pensionsverpflichtungen zusammengebrochen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%