Golf und Phaeton
VW kündigt Produktänderungen an

Neues aus dem Hause Volkswagen: Der neue Golf soll etwas später als geplant kommen, und der Nachfolger des Phaeton soll auf der Basis des Audi A6 statt bislang des A8 aufsetzen.

HB HANNOVER/FRANKFURT. Europas größter Autokonzern Volkswagen verschiebt die Markteinführung seines wichtigsten Modells Golf zeitlich etwas nach hinten. Die sechste Generation des Kompaktwagens komme erst gegen Ende 2008 auf den Markt, bestätigte ein Sprecher einen Vorabbericht der „Automobilwoche“. Ursprünglich war der Serienanlauf für den Sommer kommenden Jahres geplant. Hintergrund sind laut Zeitung Detailänderungen an dem Entwurf bis hin zum Design. „Das aktuelle Modell läuft so gut, dass wir da keinerlei Zeitdruck verspüren“, sagte VW-Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg dem Fachblatt. Er kündigte an, dass der nächste Golf mit einer neuen, sparsamen und leistungsstarken Motorengeneration ausgestattet werde.

Das Nachfolgemodell des Phaeton will VW nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ auf der technischen Basis des Audi A6 bauen. Der Nachfolger soll 2010 auf den Markt kommen und etwas kleiner ausfallen. Er werde dann nicht nur billiger in der Entwicklung, sondern auch kostengünstiger in der Produktion sein und solle zu einem etwas reduzierten Preis angeboten werden, schreibt der „Spiegel“. Bislang gebe es kaum gleiche Teile beim Phaeton und dem Audi A8, was zu millionenteuren Doppelentwicklungen geführt habe. Der neue A8 solle zugleich die Grundlage für den nächsten Bentley Continental liefern und so wiederum Entwicklungskosten senken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%