Grafitspezialist
SGL zieht Auftrag aus China an Land

Für den größten chinesischen Kaliproduzenten baut das Wiesbadener Unternehmen eine Anlage zum Recycling von Salzsäure. Der Auftrag hat einen Gesamtwert von 20 Millionen Euro.
  • 0

Frankfurt Der Wiesbadener Grafitspezialist SGL Group hat einen Millionenauftrag aus China erhalten. Der Konzern werde an Qinghai Salt Lake Industry eine Anlage zum Recycling von Salzsäure liefern, teilte SGL am Donnerstag mit. Der Auftrag habe einen Gesamtwert von 20 Millionen Euro. SGL will die Anlage bis Ende 2013 an das chinesische Unternehmen ausliefern. Das Rückgewinnungs-Verfahren für Salzsäure von SGL wird bei der Produktion von Metallen und Polysilizium eingesetzt. Qinghai Salt Lake Industry ist der größte chinesische Kaliproduzent. Das Unternehmen zählt rund 12.000 Beschäftigte.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Grafitspezialist: SGL zieht Auftrag aus China an Land"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%