Größeres Händlernetz geplant
BMW expandiert in China

Medienberichten zufolge will BMW sein Händlernetz in der Volksrepublik China weiter massiv ausbauen. Noch im laufenden Jahr soll die Zahl der Vertragspartner signifikant steigen.

HB FRANKFURT. Der Autobauer BMW will sein Händlernetz in China ausbauen. In diesem Jahr sollen zu den bestehenden Händlern weitere 30 hinzukommen, kündigte Karl-Heinz Schmid, Präsident von BMW China, in einem am Samstag veröffentlichten Interview mit der Fachzeitschrift Automotive News Europe (ANE) an. „Wir wollen mehr in die zweit- und drittrangigen Städte gehen und zugleich in den erstrangigen wachsen“, sagte Schmid.

Bereits im vergangenen Jahr hatte BMW die Zahl der Vertragspartner laut ANE um 20 auf 70 per Ende 2007 aufgestockt. Zugleich will Schmid den Service für Käufer und Bestandskunden verbessern. „Einer unser Kernpunkte ist der Kundenservice“, sagte Schmid. China ist für BMW wie auch für andere deutsche Autobauer der am schnellsten wachsende Markt.

Zudem will der bayerische Autohersteller noch in diesem Jahr über den Bau eines Elektroautos entscheiden. Da die Zahl der Großstädte und Ballungsräume mit mehr als zehn Millionen Einwohnern in naher Zukunft zunehmen werde, könnten Elektroautos eine gute Lösung für kurze Strecken sein, zitierte die Zeitschrift Friedrich Eichiner, BMW-Vorstand für Konzern- und Markenentwicklung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%