Großauftrag
Airbus sticht Boeing aus

Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS hat mit seinem US-Partner Northrop Grumman überraschend den milliardenschweren Auftrag des US-Militärs für den Bau von 179 Airbus-Tankflugzeugen gewonnen. Das Volumen wird auf bis zu 40 Milliarden Dollar geschätzt – und weitere Orders könnten folgen.

HB WASHINGTON. Triumph für Europas Luftfahrtindustrie: Der EADS/Airbus-Konzern hat überraschend den Erzrivalen Boeing ausgestochen und den heftig umworbenen Großauftrag über 40 Milliarden Dollar von der US-Luftwaffe erhalten. „Wir sind sehr stolz, auf dem amerikanischen Markt über Boeing gesiegt zu haben“, sagte EADS- Konzernchef Louis Gallois dem Sender France Info am Samstag. EADS hat den Auftrag für 179 Tankflugzeuge zusammen mit seinem US-Partner Northrop Grumman bekommen. Die Bundesregierung bewertete den Auftrag als einen „riesigen Durchbruch“ auf dem wichtigen US-Markt. Der französische Präsident Nicolas Sarkozy sprach von einem „historischen Erfolg“.

Nach den Schwierigkeiten, die das Unternehmen vor einigen Monaten durchgemacht habe, sei EADS nun wieder auf Erfolgskurs, sagte Sarkozy. EADS kündigte an, seine industrielle Präsenz in den USA auszubauen und in Alabama eine Montagelinie einzurichten. Dort sollen Flugzeuge aus Teilen gefertigt werden, die zum Teil in Europa hergestellt werden, sagte Gallois. Auf diese Weise sollen sowohl in den USA als auch in Europa Arbeitsplätze entstehen. Eine Größenordnung wollte er zunächst nicht nennen.

Die Vergabe des Auftrags an EADS und Northrop gilt als Überraschung, da die US-Regierung erst kürzlich die Ausschreibung zugunsten des rivalisierenden US-Flugzeugherstellers Boeing geändert hatte. Boeing belieferte die US-Streitkräfte seit 50 Jahren mit den Spezialflugzeugen. EADS war mit Northrop Grumman eine Partnerschaft eingegangen, weil das US-Verteidigungsministerium den Auftrag nur an Unternehmen vergeben wollte, die ihre Flugzeuge in den USA bauen. Der Zuschlag wurde nun vom Pentagon bekanntgegeben.

Der neue Auftrag läuft über 10 bis 15 Jahre. Binnen 30 Jahren sollen alle 600 Tankflugzeuge der US-Streitkräfte erneuert werden. Der Wert des Gesamtauftrags liegt bei bis zu 100 Milliarden Dollar.

Gallois sprach von einem „fabelhaften Sieg auf dem amerikanischen Markt“ und einem „Quantensprung für unsere Stellung im amerikanischen Verteidigungsgeschäft“. Damit komme EADS zwei Zielen einen großen Stück näher: einerseits einer verstärkten industriellen Präsenz in Schlüsselmärkten andererseits dem Gleichgewicht zwischen zivilem und militärischem Portfolio.

Sarkozy habe EADS-Konzernchef Gallois telefonisch gratuliert, teilte der Élysée am Samstag mit. „Dies ist ein Erfolg für Europa“, sagte Sarkozy. Frankreich wolle die Konsolidierung der Verteidigung, auch auf industrieller Ebene, zu einer der Prioritäten während der französischen EU-Ratspräsidentschaft machen, fügte er hinzu. Außerdem sei der Auftrag ein wichtiger Fortschritt in der Verstärkung der Beziehungen zwischen den USA und Europa. „Das ist ein riesiger Durchbruch für die europäische Luftfahrtindustrie auf dem wichtigen US-Markt“, sagte der Luftfahrtkoordinator der Bundesregierung Peter Hintze (CDU) in Berlin und fügte hinzu: „Das ist ein schönes Zeichen für die innovative Vitalität von Airbus.“ Das neue Tankflugzeug KC-45A basiert nach Angaben der EADS-Tochter Airbus auf der A330 MRTT (Multi Role Tanker Transport), einer militärischen Variante des Airbus A330. Es soll in dem geplanten neuen Werk am Airbus-Standort Mobile im US-Bundesstaat Alabama hergestellt werden. Dort sollen auch zivile Airbus-Frachter vom Typ A330 zusammengebaut werden. „Damit entsteht erstmals seit 40 Jahren wieder ein großes Flugzeugwerk in den USA“, sagte Airbus-Chef Tom Enders. Die ersten vier Flugzeuge seien bereits in Arbeit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%