Großmann-Nachfolge
RWE steht vor Zerreißprobe im Aufsichtsrat

Der Energieversorger RWE will einen neuen Konzernchef küren. Aber vor der entscheidenden Aufsichtsratssitzung gibt es keine klaren Mehrheiten - auch nicht für den Favoriten von Oberaufseher Manfred Schneider.

DüsseldorfBeim Energieversorger RWE droht um die Ernennung des künftigen Konzernchefs ein Eklat. Nach Informationen des Handelsblatts aus Unternehmenskreisen gibt es vor der entscheidenden Sitzung des Aufsichtsrats keine klaren Mehrheiten.

Das Kontrollgremium kommt heute unter dem Vorsitz von Manfred Schneider in der Konzernzentrale in Essen zusammen, um einen Nachfolger von Vorstandschef Jürgen Großmann zu küren. Dessen Vertrag läuft noch bis Ende September 2012.

Für den Posten hatte Schneider den Niederländer Peter Terium vorgeschlagen - doch auch der RWE-Vorstand Rolf Martin Schmitz hat in dem Kontrollgremium Fürsprecher.

Die Beschlussvorlage für die Sitzung des Personalausschusses des Aufsichtsrats, der sich heute Morgen trifft, musste Schneider deshalb kurzfristig zurückziehen. "Ein absolut ungewöhnlicher Vorgang für ein deutsches Großunternehmen", sagte der Topmanager eines Konzerns aus dem Ruhrgebiet. Normalerweise einigten sich die Beteiligten im Vorfeld.

Nicht so bei RWE. Selbst eine Kampfabstimmung scheint nicht ausgeschlossen. Ob Schneider beim Treffen der Anteilseigner gestern Abend eine Mehrheit für Terium organisieren konnte, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Für den 47-Jährigen, der die niederländische RWE-Tochter Essent leitet, haben sich bislang nur die sechs Vertreter der freien Aktionäre, darunter Allianz-Vorstand Paul Achleitner, Daimler-Chef Dieter Zetsche und Thyssen-Krupp-Aufsichtsrat Ekkehard Schulz ausgesprochen.

Seite 1:

RWE steht vor Zerreißprobe im Aufsichtsrat

Seite 2:

Was den Ausschlag geben dürfte

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%