„Grüne Gentechnik muss dem Verbraucher nützen“
„Genfood muss klare Vorteile bieten“

Syngenta-Chef Michael Pragnell will die Verbraucher in Europa mit erfahrbaren Nutzen von den Vorteilen der Grünen Gentechnik überzeugen. Sein Konzern habe beispielsweise eine Tomate entwickelt, die, zu Tomatenmark verarbeitet, eine hohe Konzentration eines Stoffes enthält, der gegen Prostata-Krebs vorbeuge.

Gerade ist Ihr Süßmais Bt-11 zur Einfuhr zugelassen worden, aber importieren will ihn niemand. Ist in Europa der Widerstand gegen die Grüne Gentechnik so stark, dass sie hier keinen Markt findet?

Seit fast zehn Jahren wird diese Technologie in vielen Ländern angewendet, weitere zehn Jahre wurde sie sorgfältig getestet. Und es hat nicht einen einzigen Fall gegeben, in dem die Lebensmittelsicherheit gefährdet gewesen wäre. Dennoch gab es in Europa immer wieder Aufregung – oft auf Basis ungenügender oder falscher Information.

Wie geht es weiter?

Ich denke, wenn der Verbraucher Produkte sieht, die ihm erfahrbare Vorteile bieten, wird er sich überzeugen lassen. Bisher hat die Industrie sich auf Eigenschaften konzentriert, die den Ernteertrag oder die Umwelteigenschaften optimieren.

Es müssen also mehr Vitamine in die Frühstücksflocken?

Ein Beispiel: Wir haben an der Entwicklung einer Tomate gearbeitet, die zu Tomatenmark verarbeitet eine hohe Licopene-Konzentration hat. Licopene reduzieren das Prostatakrebs-Risiko. Wenn nun so ein Produkt auf den Markt käme, dann würden es wohl viele kaufen.

Würde es der Akzeptanz helfen, wenn genveränderte Produkte billiger wären als konventionelle?

Das hat überhaupt nichts mit dem Preis zu tun. Ganz im Gegenteil. Die Verbraucher machen sich Gedanken um gesunde Ernährung und um die Umwelt, und ihren Einstellungen verleihen sie damit Ausdruck, wofür sie ihr Geld ausgeben.

Seite 1:

„Genfood muss klare Vorteile bieten“

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%