Grünes Licht
Bilfinger Berger kann MCE-Gruppe übernehmen

Deutschlands zweitgrößter Baukonzern Bilfinger Berger kann die österreichische MCE-Gruppe übernehmen. Die Europäische Kommission hat für die Transaktion grünes Licht gegeben. In einer Sache musste die Unternehmensspitze allerdings dem Willen der Kartellwärter folgen.
  • 0

HB MANNHEIM. Grünes Licht für Bilfinger Berger: Die Europäische Kommission habe das Anfang Oktober in Angriff genommene Übernahme der österreichische MCE-Gruppe kartellrechtlich genehmigt, teilte das Bauunternehmen am Samstag in Mannheim mit. Bilfinger Berger habe sich jedoch bereiterklären müssen, einen Teil der Aktivitäten der MCE im Hochdruckrohrleitungs-Bau zu verkaufen. Dieser umfasse einen Umsatz von rund 36 Mio. Euro. Der MCE-Gesamtumsatz belaufe sich auf rund 900 Mio. Euro. Der Kaufpreis für den Industrie- und Kraftwerksdienstleister mit Sitz in Linz betrage 350 Mio. Euro.

Bilfinger Berger baue mit der Firmenübernahme sein Dienstleistungsgeschäft weiter aus, sagte ein Unternehmenssprecher. Das Dienstleistungsgeschäft sei seit Jahren das margenstarke Wachstumsfeld des Konzerns. Im kommenden Geschäftsjahr würden auf Dienstleistungen erstmals mehr als 50 Prozent der Konzernleistung entfallen.

MCE beschäftigt den Angaben zufolge 6500 Mitarbeiter. 2008 hatte das Unternehmen ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 45 Mio. Euro ausgewiesen. Bilfinger Berger beschäftigt weltweit rund 60 000 Mitarbeiter, der jährliche Umsatz liegt Unternehmensangaben zufolge bei mehr als zehn Mrd. Euro.

Kommentare zu " Grünes Licht: Bilfinger Berger kann MCE-Gruppe übernehmen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%