Grundsteinlegung für neues Werk
BASF bekräftigt Ziele für Asien

Der weltgrößte Chemiekonzern BASF will weiterhin bis zum Ende des Jahrzehnts rund ein Fünftel seines Geschäfts in der Region Asien erwirtschaften. „Bis zum Jahr 2010 wollen wir 20 Prozent unseres Umsatzes und Ergebnisses aus dem Chemiegeschäft im Raum Asien/Pazifik erzielen“, bekräftigte der für diese Region zuständige Vorstand Andreas Kreimeyer am Mittwoch anlässlich der Grundsteinlegung eines PolyTHF-Produktionskomplexes in Schanghai die Asienziele des Konzerns.

Reuters FRANKFURT. Rund 70 % davon sollen aus lokaler Produktion stammen, ergänzte er. Seit den 80er Jahren hatten die Ludwigshafener in zunehmendem Maße auf den Wirtschaftsraum Süd- und Ostasien gesetzt. Seit Anfang der 90er Jahre flossen dabei immer mehr Investitionen in den Wachstumsmarkt China.

Das PolyTHF-Projekt in Schanghai ist nach BASF-Angaben das erste in China, das als Alleininvestition betrieben wird. Die Höhe der Investitionen wurde nicht genannt. Mit 60 000 Tonnen PolyTHF und 80 000 Tonnen THF Jahreskapazität sei dies der weltweit größte PolyTHF-Produktionskomplex. Die Anlagen sollen im vierten Quartal 2004 fertig sein und dann den chinesischen Markt für Spandexfasern versorgen. PolyTHF kommt bei der Herstellung von Elastomerfasern für Textilien wie etwa Sportbekleidung oder Unterwäsche zum Einsatz. THF ist ein Baustein für PolyTHF und wird etwa als Lösemittel in der Pharmaproduktion verwendet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%