Grupo Alfonso Gallardo übernimmt
Arcelor Mittal verkauft Thüringer Stahlwerk nach Spanien

Der deutsche Stahlkonzern Salzgitter geht wie zuletzt erwartet leer aus beim Verkauf des Thüringer Stahlwerks von Arcelor Mittal in Unterwellenborn. Der neue Besitzer ist ein hierzulande nahezu unbekannter spanischer Stahlkonzern.

HB BRÜSSEL/DÜSSELDORF. Das ostdeutsche Werk gehe an die Grupo Alfonso Gallardo, teilte der Branchenprimus am Mittwochmorgen mit. Den Wert der Fabrik bezifferte Arcelor Mittal auf 591 Mill. Euro. Arcelor Thüringen produzierte 2005 mit 670 Mitarbeitern knapp 900 000 Tonnen Stahl. Der Umsatz der profitablen Tochter erreichte gut 400 Mill. Euro.

Arcelor Mittal hatte den Verkauf kurz nach der Fusion bekannt gegeben. Seit September war das Unternehmen auf der Suche nach einem Käufer. Als aussichtsreicher Interessent für die Hütte in Thüringen galt lange Zeit Salzgitter; die Aussichten des deutschen Stahlkonzerns schwanden jedoch im Laufe der vergangenen Wochen. Auch die Georgsmarienhütte galt als interessiert.

Der Stahl-Branchenprimus erfüllt mit dem Verkauf Auflagen der EU-Kommission. Brüssel hat den Zusammenschluss von Arcelor mit Mittal Steel unter der Auflage gebilligt, dass der fusionierte Konzern seine marktbeherrschende Position im Bereich schwerer Träger aufgibt. Mittal hat daraufhin den Verkauf der Werke in Thüringen, Pallenzano (Italien) und Huta Bankowa (Polen) angeboten.

In Thüringen werden bis zu 55 Zentimeter starke Stahlteile hergestellt, die beim Bau von Gebäuden verwendet werden. Der Finanzchef des Luxemburger Konzerns, Aditya Mittal, sagte: „Das Stahlwerk Thüringen ist ein Werk von höchster Qualität und ich bin froh, dass bei diesem Verkauf sein Potenzial richtig bewertet wird.“ Er sei überzeugt, dass Unterwellenborn im Besitz von Grupo Alfonso Gallardo „weiterhin wachsen und gedeihen wird“. Der Verkauf soll Anfang 2007, sobald das grüne Licht der EU-Kommission vorliegt, offiziell vollzogen werden.

Arcelor Mittal kündigte zudem am Mittwoch an, mit 26 Banken die Refinanzierung von 17 Mrd. Euro Schulden vereinbart zu haben. Mittal Steel hatte Arcelor vor wenigen Monaten übernommen. Der Konzern schmiedet die beiden Unternehmensteile derzeit zusammen. Zusammen produzieren sie mehr als 100 Mill. Tonnen Stahl pro Jahr und sind damit der mit Abstand größte Stahlkonzern der Welt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%