Gute Auftragslage
Gildemeister hebt Jahresprognose an

Angesichts prall gefüllter Auftragsbücher hat der Werkzeugmaschinenbauer Gildemeister seine Ziele für 2007 abermals nach oben geschraubt. Auch die Dividende soll höhger als zuletzt ausfallen.

HB BIELEFELD. Der Bielefelder Konzern erwartet einen Umsatz von über 1,5 Milliarden Euro und einen Auftragseingang von über 1,8 Milliarden Euro. Dies teilte Gildemeister am Mittwoch mit.

Der Gewinn - im Vorjahr 27,1 Millionen Euro - werde um mehr als 60 Prozent steigen. Daran sollen die Aktionäre mit einer höheren Dividende beteiligt werden. Für 2006 hatte Gildemeister 20 Cent je Aktie gezahlt.

In den ersten neun Monaten verbuchte der Konzern bei einem Umsatzzuwachs von 16 Prozent auf 1,07 Milliarden Euro einen operativen Gewinn von 71,1 (Vorjahr: 47,5) Millionen Euro. Unter dem Strich standen 27,2 Millionen Euro nach 11,1 Millionen Euro vor Jahresfrist. Die hohen Bestellungen auf der Herbstmesse Emo hätten zusätzlichen Rückenwind verliehen. Der Auftragseingang stieg bis Ende September um 33 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%