Gute Geschäfte in Asien und USA
Pfeiffer Vacuum macht Gewinnsprung

Der Pumpenhersteller Pfeiffer Vacuum hat dank guter Umsätze in den USA und in Asien im ersten Halbjahr 2005 mehr verdient als im Vorjahreszeitraum.

HB ASSLAR. Das Ergebnis nach Steuern kletterte im Jahresvergleich um 20,5 % auf 10,3 Mill. €, wie das Unternehmen am Dienstag in Aßlar bei Wetzlar bekannt gab. Der Umsatz zog leicht um drei Prozent auf 77,5 Mill. € an. Der Auftragsbestand erhöhte sich um 27,6 % auf 31,4 Mill. €. Die Papiere der im TecDAX notierten Firma stiegen bis zum Mittag um knapp 1,7 % auf 40,66 €.

Für das Gesamtjahr 2005 rechnet Vorstandschef Wolfgang Dondorf mit einem Umsatzwachstum von fünf bis acht Prozent auf 159 bis 163 Mill. €. Die Wachstumsrate werde damit über dem Branchenschnitt liegen. Im vergangenen Jahr hatte Pfeiffer Vacuum den Umsatz um 8,5 % auf 156,2 Mill. € gesteigert. Das Unternehmen zählt zu den weltweit führenden Spezialisten für Vakuumtechnik.

Nach dem Rückzug aus dem verlustreichen DVD-Geschäft ist Pfeiffer Vacuum mit der Entwicklung im ersten Halbjahr „sehr zufrieden“. Die defizitäre Sparte hatte das Unternehmen Ende 2004 eingestellt. Nach Steuern fiel hier in den ersten sechs Monaten nochmals ein Verlust von 800 000 € an.

Im zweiten Quartal 2005 sanken die Erlöse in Europa zwar leicht, Steigerungen in den USA und Asien konnten den Rückgang jedoch gut ausgleichen. Der Auftragseingang zog um mehr als sechs Prozent auf 41,6 Mill. € an. So gingen Großaufträge aus den USA und Japan mit einem Gesamtwert von mehr als fünf Mill. € ein, die noch im laufenden Geschäftsjahr umsatzwirksam werden. Die Erlöse mit dem wichtigsten Produkt des Unternehmens, der Turbopumpe, stiegen um 10,2 % auf 17 Mill. €. Der Anteil der Turbopumpen am Gesamtumsatz beträgt 42,7 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%