Gute Zahlen fürs erste Quartal, aber skeptische Stimmen zur Zukunft
Adidas läuft und läuft

Adidas hat im ersten Quartal mehr verdient als es die Analysten erwartet hatten. Umsatz und vor allem Gewinn legten zu.

HB MÜNCHEN. Der Nettogewinn sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 46 Prozent auf 105 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Montag in Herzogenaurach mit. Der Umsatz wuchs den Angaben zufolge währungsbereinigt um elf Prozent auf 1,778 Milliarden Euro. Im Schnitt hatten Analysten mit einem Überschuss von 95 Millionen Euro und einem Umsatz von 1,7 Milliarden Euro gerechnet.

Nach dem neuen Bilanzstandard IFRS wäre der Überschuss von 77 auf 110 Millionen Euro gestiegen. Grundlage der Prognose sei aber die alte Rechnungslegung nach IAS, sagte eine Sprecherin.

Aidas präzisierte seine Prognose für das Gesamtjahr 2005: Das Wachstum des Gewinns werde voraussichtlich am oberen Ende der Spanne von zehn bis 15 Prozent liegen, teilte die Nummer Zwei der Branche hinter dem US-Konzern Nike am Montag mit. „Wir liegen 2005 gut im Rennen“, sagte Adidas-Chef Herbert Hainer.

Die Auftragsbestände von Adidas lagen zum ersten Quartal sechs Prozent über dem Vorjahr. Dabei legten sie in Nordamerika um drei und in Asien um 26 Prozent zu. In Europa gingen sie jedoch um ein Prozent zurück. In der vergangenen Woche hatte der deutsche Hauptkonkurrent Puma ebenfalls über rückläufige Aufträge in Europa berichtet.

Analysten sind jedoch skeptisch, ob der weltweite Boom in der Sportartikelbranche noch lange anhalten wird. Im laufenden Jahr gibt es keine sportlichen Großereignisse wie Olympische Spiele und Fußballmeisterschaften, die den Verkauf ankurbeln könnten. Allerdings setzt Adidas für die zweite Jahreshälfte auf erste Impulse der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%