Gute Zahlen
Sonnige Aussichten für Centrotherm

Der auf Solartechnik spezialisierte Anlagenbauer hat im abgelaufenen Geschäftsjahr Umsatz und Gewinn wie angekündigt mehr als verdoppelt. Und auch die Aussichten für 2009 sind gut: Centrotherm Photovoltaics hat bereits Aufträge mit einem Volumen von 320 Millionen Euro.

HB BLAUBEUREN. Die Erlöse stiegen um 126 Prozent auf rund 375 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Blaubeuren (Baden-Württemberg) mitteilte. Damit übertraf die Tec Dax-Gesellschaft die Erwartungen von Analysten, die im Schnitt mit einem Umsatz von 368,36 Millionen Euro gerechnet hatten. Der Anlagenbauer hatte im November die Prognose auf 350 bis 380 Millionen Euro erhöht.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) ohne die Effekte durch die im vergangenen Jahr getätigten Zukäufe stieg um knapp 110 Prozent auf rund 44 Millionen Euro. Analysten hatten mit einem Ergebnis von 44,5 Millionen Euro gerechnet. Unter Einbeziehung der Zukäufe stand beim EBIT 2008 ein Plus von 165 Prozent auf 56 Millionen Euro zu Buche. Zum Nettoergebnis machte das Unternehmen noch keine Angaben. Händler werteten in ersten Reaktionen die Zahlen als positiv. Vorbörslich stieg die Aktie um 6,51 Prozent auf 17,02 Euro.

Die Wirtschaftskrise hinterließ aber auch in der Bilanz der Schwaben ihre Spuren. So bremste sich das Umsatzwachstum im vierten Quartal ab. Im Vergleich zu den übrigen Monaten stand nur noch ein zweistelliges Plus von 84 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 138 Millionen Euro zu Buche. Die Ebit-Marge im Gesamtjahr auf Grundlage vergleichbarer Zahlen ging von 12,5 auf 11,7 Prozent zurück. Zudem brach in den letzten drei Monaten 2008 der Auftragseingang von 211 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 138 Millionen Euro ein. Dies sei aber besser als befürchtet, kommentierte ein Händler.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Anlagenbauer trotz des sich auch für die Solarbranche eintrübenden Umfelds 2009 mit einem kräftigen Wachstum. Der Vorstand erwarte ein zweistelliges Umsatzplus auf 500 bis 550 Millionen Euro, teilte das Unternehmen mit. Die Liquidität von derzeit rund 162 Millionen Euro sei eine gute Basis dafür, dass Centrotherm das Wachstum aus eigener Kraft finanzieren könne. Der Auftragsbestand belief sich den Angaben zufolge Ende Dezember auf 990 Millionen Euro, 60 Prozent davon sollten in diesem Jahr abgewickelt und ergebniswirksam werden. "Wir haben uns eine Marktposition erarbeitet, die es uns auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten erlaubt, nachhaltig zu wachsen", sagte Vorstandschef Robert Hartung.

Mut macht dem Unternehmen, dass in den ersten Wochen 2009 Aufträge mit einem Volumen von 320 Millionen Euro unterzeichnet wurden. "Wir freuen uns, dass wir trotz der globalen Finanzkrise und deren Auswirkungen bisher keine größeren Auftragsstornierungen feststellen mussten", sagte Finanzvorstand Oliver Albrecht. Er verwies auf das eingeleitete Programm "Performance Plus" zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung. In diesem Rahmen werde auch die Forschungs- und Entwicklungsarbeit ausgebaut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%