Härterer Wettbewerb
Autobauer stehen vor einer Rabattschlacht

Immer mehr Autohersteller gewähren angesichts der schwachen Nachfrage in Deutschland Preisabschläge. In den verbleibenden Monaten des Jahres wollen die beiden größten Rivalen, Volkswagen und Opel, mit neuen Angeboten noch mal Gas geben.

HB HAMBURG. Die zahlreichen neuen Modelle, die in diesem Jahr in die Verkaufsräume der Händler gekommen sind, haben es bisher nicht vermocht, die Kundschaft von ihrer Kaufzurückhaltung abzubringen. Experten sehen bereits eine Rabattschlacht nach dem Vorbild der USA voraus, die die Margen der Hersteller auch hier zu Lande weiter unter Druck bringen dürfte.

Nachdem Marktführer Volkswagen mit neuen Rabatten für Extras beim Golf V zur Wochenmitte den ersten Schritt getan hatte, zog die deutsche Tochter des weltgrößten Autobauers General Motors Opel einen Tag später nach. Der Rüsselsheimer Autobauer bietet seit Freitag Preisabschläge für Sondermodelle von bis zu 4000 Euro an. „Eine so breit angelegte Aktion hat es bisher noch nicht gegeben“, erklärte Opel-Vertriebsdirektor Jean-Marc Gales.

Andere Hersteller machen sich bereits Gedanken, ob sie nachziehen. „Der Wettbewerb wird dadurch härter“, sagte ein Sprecher des italienischen Autoherstellers Fiat mit Blick auf die neuen Vertriebsprogramme der Konkurrenz. „Natürlich wird man darüber nachdenken müssen, ob wir Anfang 2005 reagieren.“ Zurzeit sehe Fiat dafür aber keinen Anlass, weil die seit Anfang September laufenden Angebote noch bis zum Jahresende hohe Preisvorteile böten.

Seite 1:

Autobauer stehen vor einer Rabattschlacht

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%