Halbjahresbilanz
Siemens verfehlt die eigenen Ziele

Der Münchener Siemens-Konzern ist noch ein gutes Stück davon entfernt, seine selbst gesetzten Margenziele zu erreichen. Im abgelaufenen Quartal verpassten sechs von zwölf Bereichen die von Vorstandschef Klaus Kleinfeld angestrebte Rendite.

jojo MÜNCHEN. Die Börse schickte den Aktienkurs daraufhin auf Talfahrt. Mit einem Minus von zeitweise mehr als drei Prozent war das Papier am gestrigen Donnerstag in einem ansonsten freundlichen Umfeld der größte Verlierer im Dax.Analysten gehen davon aus, dass Kleinfeld den Konzern weiter zügig umbauen wird, um die Ziele doch noch zu erreichen. „Die Restrukturierung in den Problemsparten gewinnt an Fahrt“, urteilten am Dienstag die Analysten der Hypo-Vereinsbank.

Kleinfeld selbst hat sich unter Druck gesetzt. Im Frühjahr 2005 hatte er angekündigt, dass sämtliche Bereiche bis spätestens kommendes Frühjahr so viel Geld verdienen müssen wie die besten Wettbewerber der jeweiligen Branche. Der Manager verband sogar seine berufliche Zukunft mit dem Versprechen: „Ich stehe persönlich dafür ein.“

Bis heute kommen zahlreiche Sparten aber noch nicht einmal in die Nähe ihrer Zielrendite, die sich als Verhältnis von Umsatz zu operativem Gewinn errechnet. So steckt die IT-Tochter SBS wegen hoher Restrukturierungskosten nach wie vor tief in den roten Zahlen. Das seit Jahren angeschlagene Geschäftsfeld musste im letzten Quartal einen Verlust von 99 Mill. Euro hinnehmen.

Auch die Bahntechnik erwirtschaftete mit einem Gewinn von 18 Mill. Euro lediglich eine Marge von 1,8 Prozent. Gefordert sind aber fünf bis sieben Prozent. Dazu kommt, dass sogar das bislang starke Kraftwerksgeschäft im vergangenen Quartal aus dem von Kleinfeld geforderten Korridor herausgerutscht ist. Darüber hinaus verfehlten auch die Gebäudetechnik, die Kommunikation und die Industrielösungen ihre Vorgaben.

Kleinfeld gab sich am Dienstag in einer Telefonkonferenz dennoch optimistisch. „Ich gehe davon aus, dass die Talsohle bei SBS durchschritten ist“, sagte der Manager. Er traue dem Bereich zu, bis zum kommenden Frühjahr die ehrgeizigen Renditevorgaben zu erreichen.

Seite 1:

Siemens verfehlt die eigenen Ziele

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%