Halbjahresergebnis
Linde legt gegen den Trend zu

Eine schwächere Weltwirtschaft kann Linde offenbar nicht bremsen. Der Münchener Industriegase-Konzern hat dank seines robusten Gasegeschäfts im ersten Halbjahr seinen Umsatz und den operativen Gewinn gesteigert. Konzernchef Wolfgang Reitzle sieht viele Gründe, auch für die Zukunft optimistisch zu sein.

HB MÜNCHEN. Das operative Ergebnis habe sich um 8,6 Prozent auf 1,258 Milliarden Euro erhöht, teilte Linde am Freitag mit. Für das zweite Quartal stand ein operativer Gewinn von 656 Millionen Euro in den Büchern, ein Plus von 11,4 Prozent binnen Jahresfrist. Analysten hatten nach einer Umfrage von Reuters im Schnitt mit 633 Millionen Euro gerechnet.

Vorstandschef Wolfgang Reitzle bekräftigte frühere Prognosen für das Gesamtjahr, wonach der Umsatz steigen und das Ergebnis überproportional zulegen soll. 2007 hatte Linde ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 2,4 Milliarden Euro bei einem Umsatz von 12,3 Milliarden Euro erzielt. "Für das Geschäftsjahr 2010 streben wir unverändert ein operatives Konzernergebnis von mehr als drei Milliarden Euro an", sagte Reitzle. "Das internationale Gase- und Anlagenbaugeschäft läuft weiterhin stabil, wir haben allen Grund, zuversichtlich in die Zukunft zu blicken."

Der Münchener Konzern setzte im Zeitraum Januar bis Juni 6,256 Milliarden Euro und damit 6,3 Prozent mehr um als vor Jahresfrist. Ohne die Effekte des starken Euro wäre der Umsatz sogar um 12,9 Prozent gestiegen. Der Überschuss sank im Sechsmonatszeitraum allerdings auf 402 Millionen Euro nach 614 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Linde hatte im Vorjahreszeitraum aus Beteiligungsverkäufen hohe Buchgewinne erzielt.

In seiner Gasesparte erzielte Linde im ersten Halbjahr einen operativen Gewinn von 1,194 Milliarden Euro - ein Plus von 6,1 Prozent. Druck- und Flüssiggase von Linde werden etwa in der Stahl- oder Lebensmittelproduktion und der Elektronik- oder Chemiebranche eingesetzt. Die kleinere Engineering-Sparte baut Anlagen zur Erzeugung von Wasserstoff und Sauerstoff sowie zur Erdgasbehandlung. Hier stieg der operative Gewinn im Halbjahr um 28,6 Prozent auf 126 Millionen Euro.

Gegen den Trend legten die Linde-Aktien nach Börseneröffnung 1,3 Prozent zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%