Halbjahreszahlen vorgelegt
Autozulieferer Valeo schielt auf Teile von VDO

Der französische Autozulieferer Valeo hat Interesse an möglichen Teilverkäufen von VDO nach dessen Übernahme durch Continental. Valeo steht jedoch unter Druck des Fonds Pardus, der das Unternehmen mit seinen zwölf Produktfamilien zu breit aufgestellt sieht.

ali PARIS. Teilverkäufe von Siemens VDO „könnten uns interessieren“, sagte Valeo-Chef Thierry Morin bei der Vorstellung der Valeo-Halbjahreszahlen, die die Markt-Erwartungen leicht verfehlten. „Es wird interessant sein zu sehen, wie Continental die VDO-Aktivitäten sortieren, integrieren und zum Teil abstoßen wird. Das wird den Markt in Bewegung halten“, so Morin.

Der Valeo-Chef steht indes unter Druck seines größten Einzelaktionärs, dem Fonds Pardus. Dieser fordert eine radikale Bereinigung des Portfolios von Valeo, da das Unternehmen mit zwölf Produktfamilien zu breit aufgestellt sei. Ferner will Pardus die Franzosen an den US-Zulieferer Visteon heranführen, an dem Pardus ebenfalls beteiligt ist. Da nun Pardus ebenfalls an der Übernahme von Delphi beteiligt ist, sieht Morin „das Risiko der Interessenkonflikte eher steigen“.

An seiner Strategie will Morin nicht rütteln lassen, auch wenn der Netto-Gewinn im ersten Halbjahr um 25 Prozent auf 71 Mill. Euro gesunken ist. „Wir werden im zweiten Halbjahr Unternehmensteile mit Umsatz von 600 Mill. Euro verkaufen und behalten uns gleichzeitig gezielte Zukäufe vor“, erklärte er. Am Freitag gab Valeo bereits den Erwerb der irischen Connaught Electronics (37 Mill. Euro Umsatz) bekannt. Das Unternehmen ist auf Kameras für Einparkhilfen spezialisiert.

Morin bestätigte das Ziel, im Jahr 2010 eine operative Marge von mehr als sechs Prozent auszuweisen. Im ersten Halbjahr verharrte dieses Verhältnis aus Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) zum Umsatz bei 3,2 Prozent. Die Experten von Exane vermissen bei den Halbjahres-Zahlen einen Beleg „für eine echte Verbesserung“.

Vom Tisch ist erst einmal eine kreditfinanzierte Übernahme Valeos (LBO) durch einen Fonds. Laut Morin hätten die diversen Fondsinteressenten strategisch keine neuen Ideen gehabt, daher habe er die Gespräche beendet. In Pariser Finanzkreisen heißt es dagegen, die Fonds hätten von sich aus die Finger von Valeo gelassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%