Halbleiterhersteller
STMicro hat sich erholt

Nachdem im vergangenen Jahr noch Verluste angesagt waren, verdient STMicro jetzt wieder gutes Geld. Das Beispiel belegt die Trendwende für dir Chipindustrie.
  • 0

HB PEKING. Der europäische Chiphersteller STMicroelectronics hat zuletzt unerwartet viel verdient und erwartet auch weiterhin gute Geschäfte. Ähnlich positiv hatten sich zuletzt bereits die Rivalen Intel und ASML geäußert.

Im abgelaufenen Quartal wies STMicro einen Gewinn von 198 Mio. Dollar, nach einem Verlust von 201 Mio. Dollar vor Jahresfrist. Analysten hatten aktuell mit 183 Millionen Dollar Gewinn gerechnet. Der Umsatz stieg im Rahmen der Erwartungen um knapp 17 Prozent auf 2,66 Mrd. Dollar.

Für das laufende Quartal sagte der Hersteller von Chips für Autos, Computer, Telefone und Unterhaltungselektronik einen Umsatzanstieg zwischen zwei und sieben Prozent voraus.

Kommentare zu " Halbleiterhersteller: STMicro hat sich erholt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%