Handel + Dienstleistungen
Solarworld stellt für 2006 Gewinnschub in Aussicht

dpa-afx BONN. Der Solarkonzern Solarworld hat nach einem Gewinnsprung im Auftaktquartal für 2006 einen deutlichen Ergebniszuwachs in Aussicht gestellt. "Wir bestätigen nach dem ersten Quartal unsere Prognose für das Gesamtjahr, wonach der Umsatz um bis zu 40 Prozent zulegen wird", sagte Vorstandschef Frank Asbeck am Mittwoch in Bonn der dpa-AFX. Ab dem 1. Juli werde die Übernahme der Solaraktivitäten von Shell abgeschlossen und das Ergebnis dadurch positiv beeinflusst.

Erstmals äußerte sich Asbeck auch zu der Erwartung für den Überschuss. "Dieser wird sich am ersten Quartal orientieren", sagte er. Damit rechnet er mindestens mit 66 Mill. Euro. Im vergangenen Jahr hatte Deutschlands führender Solarkonzern einen Überschuss von 52 Mill. Euro und einen Umsatz von 356 Mill. Euro eingefahren.

In den ersten drei Monaten profitierte Solarworld vom Solarboom und konnte den Überschuss gegenüber dem Vorjahr auf 16,5 Mill. Euro mehr als verdoppeln. Der Umsatz sprang um 43,7 Prozent auf 83,2 Mill. Euro. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) verdoppelte sich auf 26,8 Mill. Euro.

Die kürzlich übernommenen Solaraktivitäten von Shell sind in die Zahlen nicht mit eingeflossen. Das Unternehmen begründete den Gewinnsprung mit Skaleneffekten und einem konsequenten Kostenmanagement. Solarworld profitiert wie seine Wettbewerber von der anhaltend hohen Nachfrage nach Solarmodulen.

An der Börse stieg die Aktie der Bonner zuletzt um 1,11 Prozent auf 251,25 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%