Hauptversammlung
Dräger ist auf Wachstumskurs

Der Lübecker Medizin- und Sicherheitstechnikanbieter Drägerwerk bleibt dank seines starken Auslandsgeschäfts auf Wachstumskurs. Für das laufende Jahr bekräftigte das Unternehmen am Freitag seine Prognose, wonach der Gewinn im laufenden Jahr stärker steigen soll als der Umsatz.

HB HAMBURG. Der Konzernumsatz solle um vier bis sieben Prozent zulegen und der Gewinn sowohl operativ als auch unter dem Strich leicht überproportional dazu wachsen, bekräftigte Vorstandschef Stefan Dräger auf der Hauptversammlung in Lübeck. Eine Schlüsselrolle komme dem Auslandsgeschäft zu, das inzwischen 80 Prozent des Umsatzes stellt. „Wir halten an unserer Wachstumsstrategie fest“, sagte Dräger.

Im ersten Quartal hatte die im Technologieindex TecDax gelistete Gesellschaft den operativen Gewinn um 14 Prozent auf 20,5 Mill. Euro gesteigert. Der Überschuss nahm sogar um 51 Prozent auf 7,4 Mill. Euro zu. Der Grund ist ein geringerer Steueraufwand wegen der geänderten Rechtsform der gemeinsam mit Siemens gehaltenen Sparte Dräger Medical. Mit dem um 15 Prozent auf 452 Mill. Euro gewachsenen Ordereingang fuhr Drägerwerk in den ersten drei Monaten mehr als ein Viertel des geplanten Jahresumsatzes ein. „Das erste Quartal zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und auch 2006 ein erfolgreiches Jahr vor uns haben“, sagte Konzernchef Dräger vor den Aktionären.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%