Hauptversammlung
Kleinaktionäre schelten Altana-Führung

Altana-Chef Nikolaus Schweickart hat auf der Hauptversammlung für die geplante Aufspaltung des Pharma- und Chemiekonzerns geworben. Das Vorhaben stößt unter den Aktionären jedoch auf Kritik.

HB FRANKFURT. „Die bisherigen Unternehmensteile werden in eine Zukunft entlassen, in der die verselbstständigten Werte höher sein werden als das Ganze heute“, sagte Schweickart am Dienstag auf der Hauptversammlung in Frankfurt am Main. Für die Pharmasparte sucht Altana einen Partner. Die Chemiesparte soll als eigenständiges Unternehmen in der zweiten Jahreshälfte an die Börse gebracht werden.

Mögliche Allianzpartner für den Pharmabereich seien angesprochen. „Wir sind in Gespräche eingebunden“, sagte Schweickart. Weitere Details nannte er zunächst nicht. Einzelheiten und endgültige Entscheidungen könne er aber noch nicht mitteilen, fügte er hinzu. Die Neuausrichtung des Pharmageschäfts solle in diesem Jahr umgesetzt werden.

Altana hatte einen Strategiewechsel vollzogen, als nach schweren Rückschlägen in der Medikamentenentwicklung klar wurde, dass neuere Präparate die erwarteten Umsatzausfälle beim bisher wichtigsten Medikament, dem Magenmittel Pantoprazol, nicht rechtzeitig ausgleichen würden. Der Patentschutz für Pantoprazol läuft nur noch bis zum Ende des Jahrzehnts.

Der Bereich spürt dem Firmenchef zufolge die starke Konkurrenz durch billige Nachahmerpräparate, die höheren regulatorischen Anforderungen und in Deutschland die Absenkung der Festbeträge, also der Erstattungsobergrenzen durch die Kassen. Das Pharmageschäft sei ausgerichtet auf innovative große Produkte für niedergelassene und Fachärzte und nicht auf Nischen- und Spezialmärkte. Deshalb solle die Zukunft des forschenden Pharmageschäfts durch eine Partnerschaft auf eine breitere Grundlage gestellt werden, sagte der Firmenchef.

Zuletzt hatte es in Branchenkreisen geheißen, die Partnersuche für das Pharmageschäft mache bislang wenig Fortschritte, da für Interessenten das Pharmageschäft zu stark von Pantoprazol abhänge. Schweickart hatte vergangenes Jahr die Investmentbank Goldman Sachs beauftragt, für den Pharmabereich alle strategischen Möglichkeiten zu untersuchen, darunter auch einen Verkauf des Geschäfts. Eine Zerschlagung oder einen Bieterwettstreit will der Konzernlenker nach früheren Angaben aber verhindern.

Seite 1:

Kleinaktionäre schelten Altana-Führung

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%