Heckklappe kann sich öffnen
Chrysler ruft 70 000 Minivans zurück

Mehr als 70 000 Minivans sind von Chrysler, eine Tochter des deutsch-amerikanischen Konzerns Daimler-Chrysler, zurückgerufen worden. Dabei handelt es sich um Fahrzeuge der Typen Dodge Grand Caravan und Chrysler Town & Country mit Baujahr 2003.

HB DETROIT. Das teilte Chrysler am Montag in Detroit mit. Bei den Fahrzeugen müsse ein fehlerhafter Verschluss an der Heckklappe ausgetauscht werden. Dieser könne sich verklemmen, so dass die Klappe nicht richtig geschlossen werden und sich wieder öffnen könne. „Einige Leute haben erlebt, dass sie ihr Fahrzeug gestartet haben und sich die Heckklappe geöffnet hat“, sagte Chrysler-Sprecher Max Gates. „Üblicherweise geschieht das bei niedrigen Geschwindigkeiten.“ Der Rückruf geschah auf freiwilliger Basis des Unternehmens.

Es gebe keine Berichte über Unfälle oder Verletzungen auf Grund des Defekts, stellte Gates klar. Chrysler habe damit begonnen, die Halter der Fahrzeuge anzusprechen. In Werkstätten können sie das fehlerhafte Teil kostenlos austauschen lassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%